Wir bewegen die Zukunft

 
 

Auch das Bewusstsein, dass die fossilen Energievorräte unserer Erde endlich sind, wird den Wunsch jedes Einzelnen nach größtmöglicher Mobilität kaum einschränken.
Ganz im Gegenteil, durch den wirtschaftlichen Aufstieg der Wirtschaftsräume in Asien und Osteuropa, werden Energie und Ressourcenverbrauch und damit auch die Umweltbelastungen drastisch ansteigen.
Auch der vermehrte Einsatz, nachwachsender Rohstoffe, wird alleine, die sich fortwährend verschärfende Problematik nicht lösen.


 
 

Nicht nur im Hinblick auf unsere Umwelt und unsere Verantwortung für die nachfolgenden Generationen, sondern auch, wenn wir wollen, dass wir uns in Zukunft Mobilität noch leisten können, ist es dringend notwendig den Verbrauch und Schadstoffausstoß möglichst aller betriebenen Motoren drastisch zu senken.
Mit weltweitem, enormen Forschungs- und Entwicklungsaufwand wurden über Jahrzehnte die Motorensysteme von Otto und Diesel in Bezug auf Wirkungsgrad und Reduzierung der Emissionen immer weiter optimiert und gleichzeitig in ihrer Bauart immer komplexer und komplizierter.
Nun ist ein Punkt erreicht, der mit steigendem Entwicklungs- und Fertigungsaufwand nur noch marginale Verbesserungen der Effizienz der bekannten Motorsysteme zulässt.


 
 

Nur durch die Erfindung eines wirklich neuen, auf einem gänzlich anderen kinematischen Prinzip beruhenden Motors können wirklich deutliche Kraftstoffeinsparungen erzielt werden.

Dies ist mit der Entwicklung des nach seinen Erfindern, Teichert und Grandy benannten TEGRAN-Motors gelungen.

 
 

 
 
 

Der TEGRAN-Motor bildet das Kernstück eines komplett neuartigen, zukunftsweisenden Antriebskonzepts und unterscheidet sich gegenüber herkömmlichen Motoren hauptsächlich durch folgende Vorteile:


 
 
  • Unkomplizierter Aufbau, die Anzahl der bewegten Teile sind auf ein Minimum reduziert. =>Dadurch geringe Reibungsverluste, geringer Verschleiß, vereinfachte Wartung und sehr niedrige Herstellungskosten.
     
  • Alle bewegten Teile führen nur rotierende Bewegungen aus. =>Die Kraft raubende Umwandlung von Hubbewegungen in Drehbewegung entfällt.
     
  • Jede Kolbenbewegung überträgt Kraft auf die Antriebsachse. Es gibt faktisch keine Leertakte, Totpunkte oder Leerhübe. =>Wesentlich verbesserte Hubraumausnutzung und optimierter Wirkungsgrad.
     
  • Hohe Verdichtung des Kraftstoffgemisches. =>Optimale und schadstoffarme Verbrennung des Kraftstoffs.
     
  • Modularer Aufbau, eine beliebige Anzahl von TEGRAN-Komponenten lassen sich auf einer Antriebsachse kombinieren. =>Dadurch lassen sich, mit dem gleichen TEGRAN-Modul, Motoren mit unterschiedlichem Hubraum und Leistung gestalten. =>Einfache, kostengünstige Serienfertigung.
     
  • Fahrsituationsabhängiges Zu- und Abschalten einzelner TEGRAN-Komponenten ist möglich. =>Dadurch wird der Kraftstoffverbrauch ebenfalls reduziert.
     
  • Gleichmäßige thermische Belastung des Motorgehäuses.
     
  • Die spezielle Konstruktion der Antriebsachse ermöglicht die Kombination mit einem Elektromotor / Generator ohne Kupplung oder zusätzliches Getriebe auf der selben Achse. =>Hybridantrieb.
     
  • Kompakte, sehr kleinvolumige und Gewicht sparende Bauweise.